Datenschutzhinweise für BewerberInnen

Sehr geehrte Bewerberin,
sehr geehrter Bewerber,

bevor wir Ihre Bewerbung gerne entgegennehmen, weisen wir Sie darauf hin, dass wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten.

Wir bitten Sie deshalb, Sich mit den nachfolgenden Datenschutzhinweisen gut vertraut zu machen.

  1. Zu welchem Zweck werden meine Daten verarbeitet?

Die Datenverarbeitung erfolgt während des Bewerbungsverfahrens ausschließlich zum Zwecke der Durchführung dieses Verfahrens.

Sollten wir uns am Ende des Bewerbungsverfahrens auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen verständigen, werden Ihre uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Kenntnis gelangten personenbezogenen Daten im Anschluss auch zum Zwecke der Durchführung Ihres Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet. Darüber werden Sie zu Beginn Ihres Beschäftigungsverhältnisses gesondert informiert.

  1. Welche meiner personenbezogenen Daten werden erhoben?

Wir verarbeiten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nur solche Daten, die für dessen Durchführung erforderlich sind. Dabei handelt es sich insbesondere um Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihre Kontaktdaten, Ihren Lebenslauf, Ihre Schul-, Studien- oder Ausbildungszeugnisse, Ihre Arbeitszeugnisse sowie um sonstige Informationen und Unterlagen zu Ihrer Qualifikation.

  1. Ist die Verarbeitung meiner Daten verpflichtend?

Sie sind nicht verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten zu überlassen. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass das Bewerbungsverfahren ohne eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht durchgeführt werden kann.

  1. Wer erhält meine Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens?

Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nur intern verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Eine Datenübermittlung in ein Drittland außerhalb der Europäischen Union findet nicht statt.

  1. Was ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten?

Unsere Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens ergibt sich aus § 26 Abs. 1 S. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in der Fassung vom 30. Juni 2017.

  1. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Ihre personenbezogenen Daten werden ohne Wiederspruch von Ihrer Seite nach Ablauf von 3 Jahren gelöscht. Damit ist sichergestellt, dass wir Sie auch zukünftig bei passenden Vakanzen kontaktieren können. Falls wir Ihre Daten nach dem Ende des Bewerbungsverfahrens löschen sollen, bitten wir hierfür um einen schriftlichen Widerspruch nach Erhalt dieses Datenschutzhinweises.

  1. Welche Rechte habe ich bei der Verarbeitung meiner Daten?

Ihnen stehen bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten die in Art. 15 bis Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) genannten Rechte zu. Dazu gehören insbesondere ein Recht auf Auskunft, auf Berichtung oder Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Datenübertragbarkeit sowie ein Wider-spruchsrecht.

  1. An wen kann ich mich bei Beschwerden zu meiner Datenverarbeitung wenden?

Sie sind berechtigt, sich für Beschwerden an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. In Baden-Württemberg ist dies der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg.